Archiv

Artikel Tagged ‘Winter’

Deutsche Bahn sieht sich gut gerüstet für Winter

5. Januar 2012 Keine Kommentare
ICE by flickr gnm2010 Deutsche Bahn sieht sich gut gerüstet für Winter

cc by flickr/ gnm2010

In diesem Jahr hält sich der Winter ja noch ziemlich zurück, doch auch wenn der eine oder andere bereits Frühlingsgefühle entwickelt, bleiben uns noch ein paar Monate, in denen Schnee und Eis zuschlagen können. Die Bahn sieht dem in diesem Jahr nach eigenen Angaben gelassener entgegen als noch im vergangenen Winter.

Der Technik-Vorstand der Bahn, Volker Kefer, sagte dem Magazin „Der Spiegel“, dass man alleine die Zahl der Räumkräfte auf rund 20.000 verdoppelt habe. Im Zwei-Schicht-Betrieb sei man tagelang in der Lage bei starkem Schneefall das Schienennetz und auch die Bahnhöfe vom Schnee zu befreien.

Er räumte ein, dass man im letzten Winter von dem Winterchaos überfordert war. Daraus habe man nun jedoch gelernt und sich besser vorbereitet. Auch wir haben an dieser Stelle bereits über die Maßnahmen berichtet. Zum Beispiel wurden 700 Weichen zusätzlich mit Heizungen ausgestattet, die ein Einfrieren verhindern sollen. Ob diese Vorbereitungen ausreichend waren, wird sich wohl schon bald in der Praxis zeigen.

Deutsche Bahn: Probleme mit Siemens – Erst 2015 nach London

26. Dezember 2011 Keine Kommentare
ICE by flickr mattbuck4950 Deutsche Bahn: Probleme mit Siemens – Erst 2015 nach London

cc by flickr/ mattbuck4950

Die Deutsche Bahn hat erneut Probleme mit ihrem Zulieferer Siemens. Vor einigen Wochen teilte der Konzern der Bahn mit, dass man 16 Hochgeschwindigkeitszüge der Baureihe 407, auch als ICE 3 bekannt, nicht rechtzeitig zu diesem Winter ausliefern könne. Nun scheitert an Siemens offenbar auch die geplante Zugverbindung nach London.

Die ICE 3 sollten zum Teil bereits in den aktuellen Winterfahrplan integriert werden um einige Lücken der vergangenen Jahre zu stopfen. Dies ist nun nicht möglich. Siemens musste den Zeitplan um gut ein Jahr verschieben.

Dies gilt auch für die Züge, die eventuell bereits zu den Olympischen Spielen 2012 von Köln und Frankfurt nach London fahren sollten. Noch vor einigen Wochen konnte die Bahn in diese Richtung weitere Erfolge vermelden. Man wollte die Strecke bis spätestens Ende 2013 regulär anbieten. Nun der herbe Rückschlag: Aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei Siemens verschiebt sich der Start der London-Verbindung um ganze zwei Jahre. Momentan spricht man von Ende 2015… Sowohl die Deutsche Bahn als auch Verkehrsminister Peter Ramsauer zeigten sich darüber enttäuscht.

Berliner Hauptbahnhof: Krähen machen sich am Dach zu schaffen

8. Dezember 2011 Keine Kommentare
Berlin Hauptbahnhof by flickr chb1848 Berliner Hauptbahnhof: Krähen machen sich am Dach zu schaffen

cc by flickr/ chb1848

Vor gut fünf Jahren wurde der Berliner Hauptbahnhof erbaut. Damals gab es viel Gerede um das Bauwerk. Viele mochten ihn, jedoch gab es natürlich auch Stimmen, die ihn zu teuer oder zu hässlich fanden. Inzwischen gehört der Hauptbahnhof zum Stadtbild dazu, doch hier und da hat die Deutsche Bahn offenbar immer noch mit dem modernsten Kreuzbahnhofs Europas zu kämpfen.

Der Bau kostete 1,2 Milliarden Euro und alleine beim Dach wurden rund 4.500 Glasscheiben verbaut. Dass bei solch einer Konstruktion immer mal wieder Scheiben ersetzt werden müssen, ist nicht ungewöhnlich. Jedoch wird es dann zu einem Problem, wenn die undichten Stellen auch den Fahrgästen auffallen.

So kam es in letzter Zeit offenbar häufiger vor, dass es bei Regen in den Hauptbahnhof hineinregnete. Die Bahn nahm zu diesen Vorwürfen Stellung und sagte, dass man allen Fehlern so schnell wie möglich nachgehe. Neben den normalen Rissen, die manchmal vorkommen würden, habe man vor allem ein Problem mit Krähen, die sich an den Dichtungen zu schaffen machen. Man überprüfe das Dach nach jedem Winter genau. Bis die Reparaturen vollständig durchgeführt werden können, müssen sich die Berliner wohl noch bis zum Frühjahr gedulden, denn es muss dafür natürlich trocken sein.

KategorienBahnhof Tags: , ,

Die Bahn bereitet sich auf den Winter vor

17. November 2011 Keine Kommentare
Winter by flickr Tobias Mandt Die Bahn bereitet sich auf den Winter vor

cc by flickr/ Tobias Mandt

In den vergangenen Jahren hatten viele Bahnreisende an den kalten Tagen mit einem wahren Winter-Chaos auf deutschen Bahnstrecken zu kämpfen. Teilweise ging nichts mehr und lange Wartezeiten waren normal. Ab diesem Winter möchte die Bahn sich jedoch besser darauf vorbereiten und hat angekündigt bis 2015 insgesamt 300 Millionen Euro extra zu investieren um sich für den Winter zu wappnen. In diesem Jahr werden alleine 70 Millionen Euro dafür ausgegeben.

So gab die Deutsche Bahn bekannt, dass man doppelt so viele Mitarbeiter wie bisher zur Schneebeseitigung an den Bahnsteigen und Bahnanlagen einsetzen werden. Von 16.000 externen und internen Mitarbeitern ist hier die Rede. Über 4.000 Mitarbeiter von Schneeräumfirmen haben zudem Aufträge erhalten sich für Einsätze in Bereitschaft zu halten.

Büsche und Bäume wurden zudem so beschnitten, dass sie nicht mehr dank der Schneelast auf die Gleise stürzen können, und ein neues Meldesystem liefert einen exakten Überblick über die Situation. Zudem hat man auch einiges in neue Technik gesteckt: Weichenheizungen wurden nachgerüstet, bewegliche Teile werden vor Schneeverwehungen geschützt, Putzloks befreien die Oberleitungen von Reif, die Schneeräumflotte wird erhöht und neue Anlagen zum Abtauen und Enteisen der Züge einsatzbereit gemacht.

Mit all diesen Maßnahmen soll es möglich sein, schneller auf winterliches Wetter reagieren zu können und 90 Prozent der wichtigen Weichen innerhalb von vier bis fünf Stunden vom Schnee zu befreien. Bahnsteige sollen bis zum Betriebsbeginn geräumt sein. Schauen wir mal, was die Veränderungen bringen…

Pendler bekommen ab Dezember zusätzliche ICE

3. November 2011 Keine Kommentare
ICE by flickr dmytrok Pendler bekommen ab Dezember zusätzliche ICE

cc by flickr/ dmytrok

Wer regelmäßig besonders um das Wochenende herum pendeln muss, ob nun privat oder beruflich, kann ein Lied von überfüllten Zügen singen, in die man sich manchmal gerade so hineinquetschen kann und wo man nach einem harten Arbeitstag manchmal auf dem Gang stehen oder eben am Boden sitzen muss. Die Deutsche Bahn hat nach etlichen Beschwerden endlich reagiert und kündigt zusätzliche Züge an!

Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011 sollen freitags und sonntags auf den Strecken zwischen Frankfurt am Main, Berlin und Hamburg mehr ICE fahren. Pro Ziel handelt es sich dabei um einen extra Zug. Ob man damit alleine der großen Nachfrage gerecht werden kann?

Zudem gibt es ab diesem Zeitpunkt zwei zusätzliche Verbindungen zwischen Berlin und München, in der Früh in Richtung Bayern und nachmittags wieder zurück. Die Städte Gießen, Friedberg und Marburg in Hessen werden direkt montags und samstags mit dem Intercity zu erreichen sein. Pendler nach Cottbus können sich über eine 20 Minuten schnellere Verbindung freuen.