Archiv

Artikel Tagged ‘BahnCard 25’

Bahn bietet nun auch ermäßigte Bahncard 25 an

15. Dezember 2010 Keine Kommentare
Bahncard 25 by wikimedia Bahn AG Bahn bietet nun auch ermäßigte Bahncard 25 an

cc by wikimedia/ Bahn AG

Die Bahncard ist für viele Reisende ein beliebtes Mittel zum sparen. Die Bahncards 25, 50 und 100 bieten den jeweiligen Rabatt. Bisher kannten wir Ermäßigungen nur von der Bahncard 50. Diese werden nun auch auf die Bahncard 25 ausgeweitet.

Die Bahncard 50 bietet 50% Rabatt auf alle Fahrten, kann aber nicht mit anderen Rabatten kombiniert werden. Letztes ist bei der Bahncard 25, mit nur 25% Rabatt, jedoch möglich. Regulär kostet die Bahncard 25 57 Euro im Jahr.

Ab sofort zahlen jedoch junge Erwachsene und Rentner nur noch 39 Euro jährlich. Die ermäßigte Karte erhalten Schüler, Auszubildende, Studenten unter 27 Jahren, Senioren ab 60 Jahren, sowie Rentner wegen Erwerbsminderung und Schwerbehinderte. Eine Bahncard 25 für Partner gibt es zum gleichen Preis.

Kinder und Jugendliche von sechs bis einschließlich 18 Jahre zahlen weiterhin nur einmalig 10 Euro. Ach ja, in Zukunft wird die Bahncard 25 kein Foto des Besitzers mehr enthalten. Zusätzlich wird also ein Ausweis zur Identifizierung gebraucht.

Bahncard-Vergleich

11. Juli 2010 Keine Kommentare

Mit den BahnCards der Deutschen Bahn AG können Bahnreisende jede Menge Geld sparen. Angeboten werden standardmäßig drei Varianten: Die BahnCard 25, die BahnCard 50 und die Mobility BahnCard 100. Alle drei Varianten gibt es für die 1. und die 2. Klasse. Welche BahnCard die richtige ist, hängt von der individuellen Nutzungshäufigkeit und den Servicewünschen ab.

Die BahnCards bieten immer einen Preisnachlass auf den normalen Fahrpreis. Ein weiterer Vorteil: Sie gelten auch in Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn und in vielen regionalen Verkehrsverbünden, also in Bussen und Straßenbahnen. Ein Nachteil: Der Preisrabatt durch die Karten wird durch den einmaligen Jahrespreis erkauft. Somit lohnen sie sich nur bei mehreren Zugfahrten im Jahr und bei längeren Zugverbindungen.

Die BahnCards können als vorläufige Cards direkt im Internet bestellt werden. Sie wird ausgedruckt und einige Tage später kommt bereits die richtige Karte nach Hause. Die BahnCards sind personengebunden und werden deshalb mit einem Passfoto ausgestellt. Inhaber einer BahnCard können für Reiseziele über 50 km bis zu 10 Minuten vor Reisebeginn Tickets im Internet kaufen und ausdrucken. Die Bezahlung erfolgt dann über das Lastschriftverfahren.

Für Wenigfahrer und Familien: Die BahnCard 25
Wer nur gelegentlich mit der Bahn fährt, kann mit der BahnCard 25 günstiger „fahren“. Sie kostet in der 1. Klasse 114 Euro und in der 2. Klasse 57 Euro. Der Karteninhaber erhält 25 Prozent auf den normalen Fahrpreis. Im günstigsten Fall kann die BahnCard 25 mit anderen Spartickets kombiniert werden, um dadurch über 60 Prozent preiswerter mit der Bahn zu reisen. Der Vorteil für Familien: Kinder unter 15 Jahren, die auf die BahnCard 25 mit ihren Eltern oder Großeltern reisen, fahren kostenlos mit, wenn ihre Namen vor Fahrtantritt auf dem Ticket mit angegeben werden. Lebt in der Familie noch ein Kind bis 18 Jahre und wird das Kind in der BahnCard-Bestellung mit angegeben, zahlt der Ehepartner für seine BahnCard 25 nur 10 Euro.

Je nach Strecke und Zugart rechnet sich die BahnCard 25 ab einer bestimmten Anzahl von Fahrten im Jahr. Bahnreisende, die beispielsweise mehr als 6 mal im Jahr zwischen Leipzig und Berlin mit dem IC unterwegs sind, sparen aber der 7. Fahrt in der 2. Klasse. Für Zugreisende in der 1. Klasse rechnet sich der Kauf der BahnCard 25 ab der 8. Fahrt. Der Kauf der BahnCard 25 lohnt sich in der 1. Klasse ab der 7. Fahrt mit dem ICE und ab der 6. Fahrt mit dem ICE in der 2. Klasse – auf dem Streckenabschnitt Leipzig – Berlin.

Für Vielfahrer: Die BahnCard 50
Bei der BahnCard 50 gibt es 50 Prozent Rabatt auf den Normalfahrpreis. Wer eine Hin- und Rückfahrt bucht, zahlt somit nur eine Fahrt, die andere wäre dann kostenlos. Für den 50-Prozent-Rabatt in der 1. Klasse kostet die BahnCard 50 450 Euro, in der 2. Klasse 225 Euro. Den ermäßigten Preis für die BahnCard 50 von 115 Euro in der 2. Klasse und 230 Euro in der 1. Klasse zahlen Partner, die im gleichen Haushalt leben, Kinder zwischen 6 und 17 Jahren, Azubis und Studenten bis 26 sowie Rentner ab 60 Jahren. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren fahren auch hier bei Eltern oder Großeltern kostenlos mit, wenn sie vor Fahrtantritt auf dem Ticket angegeben werden. Die BahnCard 50 lohnt sich für Reisende, die die Bahn häufig nutzen und dabei spontan Tickets kaufen und somit nicht auf Tickets mit Vorbuchungsfrist und Zugbindung zurückgreifen können oder wollen.

Für die Beispielstrecke Leipzig – Berlin können Bahnreisende mit der BahnCard 50 ab der 16. Fahrt mit dem IC in der 1. Klasse und ab der 13. Fahrt mit dem IC in der 2. Klasse sparen. Der Preis für die BahnCard 50 mit dem ICE rentiert sich auf der Strecke Leipzig – Berlin in der 1. Klasse ab der 14. Fahrt und in der 2. Klasse ab der 11. Fahrt. Ermäßigungsberechtigte BahnCard-Inhaber haben den Jahrespreis der BahnCard 50 rechnerisch bereits früher wieder „reingeholt“. In diesem Beispiel – je nach Zugart und Zugklasse – zwischen der 6. bzw. 8. Fahrt. Bei langen Zugverbindungen, zum Beispiel München – Hamburg kann sich der Kauf einer BahnCard 50 bereits für die Rückfahrt mit einem günstigeren Preis auswirken.

Größtmögliche Flexibilität mit der Mobility BahnCard 100
Bei dieser Variante gilt: einmal Zahlen, alle Strecken kostenlos fahren. Ausnahmen von dieser Regelung gelten auf Sonderstrecken wie beispielsweise dem Autozug oder dem ICE Sprinter. Hier sind Aufpreise zu entrichten. Die Mobility BahnCard ist sinnvoll für Reisende, die mehrfach in der Woche oder im Monat die Bahn nutzen und auf längeren Strecken reisen, zum Beispiel Pendler. In der 1. Klasse kostet die Mobility BahnCard 100 6.150 Euro für ein Jahr und in der 2. Klasse 3.650 Euro. Sie ist sinnvoll, wenn beispielsweise der Arbeitgeber einen Teil der Kosten übernimmt. Diese BahnCard gibt es auch im Abo für mindestens 1 Jahr Laufzeit. Dann kostet sie in der 1. Klasse pro Monat 565 Euro und in der 2. Klasse 335 Euro. Inhaber der Mobility BahnCard können bis zu 4 eigene Kinder, die jünger als 15 Jahre alt sind, kostenlos auf die Zugfahrt mitnehmen. Damit ist der Kauf der Mobilitätskarte bei wöchentlichen Hin- und Rückfahrten sowie bei einer bis zwei Urlaubsreisen mit dem Zug im Jahr schon rentabel. Mobility BahnCard 100-Inhaber erhalten auch beim Kauf von Sitzplatzreservierungen günstigere Konditionen. So kostet die Online-Reservierung für die 1. Klasse 3 Euro und für die 2. Klasse 2 Euro.

Extra für Jugendliche unter 20 Jahre: Die BahnCard 25
Für Kinder und Jugendliche, die nicht mit ihren Eltern oder Großeltern verreisen und deren Vorteile nutzen können, gibt es die BahnCard 25. Sie kostet nur einmalig 10 Euro und gilt dann bis zum vollendeten 19. Lebensjahr. Mit dieser Karte gibt es bei jeder Fahrt in der 1. oder 2. Klasse immer 25 Prozent Nachlass auf den Normalpreis. Und auch mehr als 60 Prozent Rabatt sind möglich bei kombinierten Sparpreis-Angeboten. Die Karte gibt es nur mit Passfoto, eine Ersatzkarte wird allerdings bei Verlust nicht ausgestellt.

Weitere Vorteile für alle BahnCards
Mit der BahnCard können Reisende weitere Vorteile in Anspruch nehmen. Zum Beispiel bietet das Reisebüro AMEROPA Preisvorteile bis zu 39 Euro bei einer Buchung an. Immer 10 Prozent Nachlass gibt es beim Kauf von Artikeln im Bahnshop 1435. Sparmöglichkeiten mit der BahnCard bestehen auch in vielen Parkhäusern an Bahnhöfen.