Home > Bahnerfahrungen, Bahnreisen > Mit der Bahn zur Arbeit – empfehlenswert oder nicht?

Mit der Bahn zur Arbeit – empfehlenswert oder nicht?

Deutsche Bahn by flickr gnm2010 Mit der Bahn zur Arbeit   empfehlenswert oder nicht?

cc by flickr / gnm2010

In Deutschland wohnen mehr als 1,5 Millionen Menschen über 50 Kilometer von ihrem Arbeitsplatz entfernt. Neben dem täglichen Pendeln mit dem Auto, in Fahrgemeinschaften oder im Bus gibt es natürlich noch die Bahn. Die meisten Arbeitnehmer pendeln dabei vom Dorf in die Großstadt. Die Bahnstrecken sind so gut ausgebaut, sodass berufsbedingtes Pendeln, durch stündlich fahrende Züge problemlos möglich ist. Dennoch sitzen Berufspendler häufig mehrere Stunden am Tag im Zug. Sie haben weniger Zeit zum Schlafen, Sport treiben und auch das Familienleben leidet nicht selten. Daher ist eine genaue Tagesplanung wichtiger Bestandteil von Berufspendlern. Wird die Zeit doch mal zu knapp und das Frühstücksbrot zu Hause vergessen, besteht die Möglichkeit in der Bahn kleine Bio-Snacks und Mahlzeiten zu kaufen.

Die steigenden Benzinpreise der letzten Jahre ließ auch die Zahl der Berufspendler mit der Bahn wachsen. Die Bahn reagierte und bietet mittlerweile sogenannte Pendlertarife an. Von der Wochenkarte bis zur Jahreskarte sind verschiedene Rabattprogramme möglich. Auch Rabattkarten, mit denen der Preis der Fahrkarte individuell berechnet wird, sind nicht nur für Berufspendler empfehlenswert, deren Arbeitsort sich regelmäßig ändert. Die Rabattkarten lohnen sich vor allem, wenn sie individuell ausgesucht werden. Zum Beispiel nach dem jeweiligen Bundesland, in dem man wohnt. So können z. B. Übernachtungen in einem Tagungshotel in Hessen durch Vorzeigen der Rabattkarte günstiger sein.

Trotz der gut ausgebauten Bahnstrecken, dem pendlerfreundlichen Fahrplan, der möglichen Verpflegung im Zug und den Preisnachlässen für Vielfahrer, sollte es sich jeder gut überlegen wirklich jeden Tag zu pendeln. Viel Berufspendler sind bereits nach wenigen Jahren oder Monaten von dem täglichen Hin und Her gestresst. Haben Rücken- und Gelenkprobleme durch die beengte Situation im Zug. Und nicht immer wird das Ziel pünktlich erreicht. Vor allem Witterungsbedingungen sogen häufig für verlängerte Fahrzeiten und strapazieren die Nerven der Berufspendler.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks