Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Bahnerfahrungen’

Deutsche Bahn startet neuen Versuch auf Facebook

24. November 2011 Keine Kommentare
Deutsche Bahn by flickr mattbuck4950 Deutsche Bahn startet neuen Versuch auf Facebook

cc by flickr/ mattbuck4950

Wir hatten an dieser Stelle ja bereits über die Aktivitäten der Deutschen Bahn auf Twitter berichtet, die das Unternehmen als großen Erfolg wertete. In diesem Zusammenhang wurde ein ähnliches Angebot auch für Facbeook angekündigt. Nun steht dafür ein genauer Termin fest.

Ab dem 8. Dezember wird die Bahn wieder direkt auf Facebook vertreten sein und will mit seinen Kunden in dem sozialen Netzwerk in einen direkteren Dialog treten. Zudem soll Kundenservice wie auch bei Twitter an erster Stelle stehen. Ob es spezielle Aktionen geben wird, darüber hat sich das Unternehmen noch nicht näher geäußert.

Wie die meisten wissen werden, ist dies nicht das erste Mal, dass man die Deutsche Bahn auf Facebook findet. Vor rund einem Jahr wurde bereits über diesen Weg ein günstiges Ticket verkauft, was ebenfalls durchaus gut angenommen wurde. Jedoch gab es auch einige weniger gute Kommentare, weshalb sich die Bahn unter anderem wohl wieder aus dem sozialen Netzwerk zurückzog. Der Termin für den Neustart ist jedoch vielleicht nicht ganz so schlau gewählt, denn zum einen fällt dieser mitten in das potentielle Winterchaos und zum anderen greifen drei Tage später die höheren Preise…

Die Bahn bereitet sich auf den Winter vor

17. November 2011 Keine Kommentare
Winter by flickr Tobias Mandt Die Bahn bereitet sich auf den Winter vor

cc by flickr/ Tobias Mandt

In den vergangenen Jahren hatten viele Bahnreisende an den kalten Tagen mit einem wahren Winter-Chaos auf deutschen Bahnstrecken zu kämpfen. Teilweise ging nichts mehr und lange Wartezeiten waren normal. Ab diesem Winter möchte die Bahn sich jedoch besser darauf vorbereiten und hat angekündigt bis 2015 insgesamt 300 Millionen Euro extra zu investieren um sich für den Winter zu wappnen. In diesem Jahr werden alleine 70 Millionen Euro dafür ausgegeben.

So gab die Deutsche Bahn bekannt, dass man doppelt so viele Mitarbeiter wie bisher zur Schneebeseitigung an den Bahnsteigen und Bahnanlagen einsetzen werden. Von 16.000 externen und internen Mitarbeitern ist hier die Rede. Über 4.000 Mitarbeiter von Schneeräumfirmen haben zudem Aufträge erhalten sich für Einsätze in Bereitschaft zu halten.

Büsche und Bäume wurden zudem so beschnitten, dass sie nicht mehr dank der Schneelast auf die Gleise stürzen können, und ein neues Meldesystem liefert einen exakten Überblick über die Situation. Zudem hat man auch einiges in neue Technik gesteckt: Weichenheizungen wurden nachgerüstet, bewegliche Teile werden vor Schneeverwehungen geschützt, Putzloks befreien die Oberleitungen von Reif, die Schneeräumflotte wird erhöht und neue Anlagen zum Abtauen und Enteisen der Züge einsatzbereit gemacht.

Mit all diesen Maßnahmen soll es möglich sein, schneller auf winterliches Wetter reagieren zu können und 90 Prozent der wichtigen Weichen innerhalb von vier bis fünf Stunden vom Schnee zu befreien. Bahnsteige sollen bis zum Betriebsbeginn geräumt sein. Schauen wir mal, was die Veränderungen bringen…

Deutsche Bahn: Eigene Homepage für Jugendliche

10. November 2011 Keine Kommentare
Bahnhof by fotopedia ReclaBox Deutsche Bahn: Eigene Homepage für Jugendliche

cc by fotopedia/ ReclaBox

Die Deutsche Bahn hat sich offenbar vorgenommen, gezielt mehr Jugendliche mit ihrem Angebot anzusprechen. So ging nun eine eigene Bahn-Homepage an den Start, die sich nur an jüngere Reisende richtet.

Auf draufabfahren.de haben Jugendliche ab jetzt die Möglichkeit sich über günstige Reiseangebote zu informieren. Im Angebot sind die üblichen Ländertickets, aber auch spezielle Reisen in deutsche Großstädte. Ergänzt wird das Angebot durch Tipps wie man am besten zu Events wie Konzerten und Co. kommt oder zu Locations wie Skihallen.

Man wolle so gezielt ein jüngeres Publikum erreichen, das mit wenig Geld ans Ziel kommen will, so die Deutsche Bahn. Auf der Seite finden sich auch regelmäßig Aktionen und Gewinnspiele beispielsweise für Konzerttickets. Mal sehen, wie das Angebot bei den Jugendlichen ankommt, denn schon alleine der Name draufabfahren.de klingt irgendwie ein wenig zu gewollt trendy…

Deutsche Bahn: Angebotsberater auf Website

20. Oktober 2011 Keine Kommentare
Deutsche Bahn by flickr bjoern Deutsche Bahn: Angebotsberater auf Website

cc by flickr/ bjoern

Die Deutsche Bahn hat nun in einer Meldung angekündigt den Service für alle, die online Tickets buchen, verbessert zu haben. Das Angebot wurde um einen sogenannten „Angebotsberater“ ergänzt, der einem auf der Website dabei helfen soll, das für einen passende Ticket zu finden.

Anhand einzelner Fragen wird man durch ein Menü gelotst. Dabei wird man nicht nur nach dem Reiseziel und der Zeit gefragt, sondern auch nach der Art der Züge oder mit wie vielen Personen man plant mit der Bahn zu fahren. Laut dem Unternehmen würde man nun online ähnlich wie in den Reisezentren beraten.

Schaut man sich den „Angebotsberater“ mal näher an, dann stellt man doch sehr schnell fest, dass sich so viel auch nicht geändert hat… Die Fragen sind prinzipiell dieselben wie sonst auch auf der Website, nur dass diese optisch ein wenig aufgemotzt wurden. Kombiniert wird das Ganze direkt mit den etlichen Spartickets. Ob das wirklich eine Verbesserung ist? Sagt uns doch eure Meinung darüber auf Facebook!

Deutsche Bahn: Langzeitarbeitslose werden Bordstewards

13. Oktober 2011 1 Kommentar
Deutsche Bahn Köln by flickr RDVRS Deutsche Bahn: Langzeitarbeitslose werden Bordstewards

cc by flickr/ R/DV/RS

Die Deutsche Bahn sucht händeringend nach neuen Mitarbeitern. Nach eigenen Angaben werden alleine im kommenden Jahr gut 7.000 neue Arbeitnehmer benötigt um Mitarbeiter, die aus Altersgründen ausscheiden zu ersetzen. So öffnet sich die Bahn Medienberichten zufolge immer mehr in verschiedene Richtungen um den Bedarf zu decken.

Man will beispielsweise Quereinsteiger aus anderen Berufen verstärkt anwerben. Zudem wurde an ein Projekt angeknüpft, das bereits im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit ins Leben gerufen wurde. Dabei erhalten Langzeitarbeitslose und Menschen ohne Schulabschluss die Chance als Bordsteward bei der Bahn zu arbeiten.

Dazu absolvieren sie einen drei-monatigen Lehrgang und am Ende hat man der Deutschen Bahn zufolge gute Chancen eingestellt zu werden. Zudem gibt es dadurch die Möglichkeit sich für andere Bereiche im Unternehmen zu qualifizieren. An dem aktuell gestarteten Kurs in Köln beteiligen sich 14 Erwerbslose.