Archiv

Archiv für Mai, 2011

Aschewolke: Airlines kooperieren mit Deutscher Bahn

26. Mai 2011 Keine Kommentare
Vulkan by fotopedia fridgeirsson Aschewolke: Airlines kooperieren mit Deutscher Bahn

cc by fotopedia/ fridgeirsson

Wieder hat gestern eine Aschewolke aus Island den Flugverkehr im Norden Deutschlands lahmgelegt. 1.000 Flüge fielen aus. Heute ist zwar schon wieder alles normal, jedoch können Experten nicht komplett garantieren, dass die Aschewolke es nicht doch noch einmal zu uns schafft.

Für diesen Fall teilten gestern die Airlines Lufthansa und Air Berlin mit, dass man hier mit der Deutschen Bahn kooperiere. Wessen Flüge also aufgrund der Aschwolke ausfallen, können sich am Check-In-Automaten einen Voucher für eine Bahnfahrt ausstellen lassen.

Bei internationalen Flügen muss das Flugticket an einer DB Verkaufstelle gegen eine Bahnfahrtkarte eingetauscht werden. Passagieren anderer Airlines bleibt wohl nichts anderes übrig als das Ticket für die Bahn zuerst zu lösen und dann das Geld für die Fahrt im Anschluss von der Fluggesellschaft zurückzufordern.

Die Deutsche Bahn bietet Interessenten ein hochwertiges Immobilienportfolio

26. Mai 2011 Keine Kommentare

Bildschirmfoto 2011 05 26 um 10.36.34 300x198 Die Deutsche Bahn bietet Interessenten ein hochwertiges Immobilienportfolio

Bahnhof

Die Deutsche Bahn AG hat bundesweit einen Immobilienbestand von etwa 1,35 Mrd. m² in der Fläche und ist damit in diesem Segment ein großer Anbieter für Verkauf und Vermietung diverser Liegenschaften. Das ehemalige Staatsunternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die nicht mehr für das Kerngeschäft benötigten Immobilien zu verkaufen beziehungsweise zu vermieten. Die unternehmerische Ausrichtung der Deutschen Bahn, sich von diversen Grundstücken zu trennen, eröffnet für viele Unternehmer interessante Optionen, um ihr eigenes Geschäft zu forcieren.

Dem zweitgrößtem Transportunternehmen der Welt stehen umfangreiche Flächen zur Verfügung, die sich für eine Vermarktung geradezu anbieten. Die Verwertung erfolgt über Einzel- und Portfolioverkäufe. Eigens gegründete Joint-Venture-Gesellschaften sollen den Verkaufsprozess vorantreiben und beschleunigen. Neben reinen Grundstücksflächen werden ebenso Empfangs-, Verwaltungs- und Bürogebäude vermarktet. Davon befinden sich in zentraler Lage rund 40 Mio. m².

Die 2400 Empfangsgebäude des Verkehrsunternehmens sind vielerorts bereits zu wahren Aushängeschildern der Stadt und der Bahn geworden. Viele Stationen sind zugleich Verkehrsknotenpunkte, die durch die zentrumsnahe Lage eine ausgezeichnete Erreichbarkeit gewährleisten, weshalb Immobilien in Bahnnähe auch so beliebt sind.

Für Händler, Gastronomen und Dienstleistern liegen die Vorteile auf der Hand. Mit 4,1 Milliarden Fahrgästen und Besuchern im Jahr bieten die Bahnhöfe neben einer hohen Frequenz auch exzellente Lagen im Herzen der Stadt. Von verbesserten Öffnungszeiten profitieren vor allem Einzelhändler. Ein abwechslungsreicher Branchenmix, populäre Marken sowie ein eigenes Center-Management an den beliebtesten Standorten versprechen Handelsumsätze, die über dem Durchschnitt liegen.

Das durchschnittliche Alter der Haltestellen beträgt 85 Jahre, täglich gibt es 400.000 Zughalte. 1,7 Milliarden Reisenden stehen 2,1 Milliarden Besuchern gegenüber. Das große Vermarktungspotenzial wird damit durch eindrucksvolle Zahlen belegt.

KategorienBahnhof Tags:

bahn.de: Keine Online-Tickets dieses Wochenende!

19. Mai 2011 Keine Kommentare
Screenshot bahn de bahn.de: Keine Online Tickets dieses Wochenende!

Screenshot bahn.de

Alle, die an diesem Wochenende vorhatten mit dem Zug zu fahren und sich dabei schnell noch ein Ticket online kaufen wollten, sollten aufpassen, denn die Deutsche Bahn teilte mit, dass am 21. und 22. Mai die Online-Buchung der Seite bahn.de vorübergehend nicht funktionieren werde.

Der Grund dafür ist jedoch keine der üblichen Pannen, sondern schlicht und ergreifend eine Server-Wartung. Von Samstagabend bis Sonntagmittag können online keine Fahrkarten gebucht werden. Auch eine Reservierung ist in diesem Zeitraum nicht möglich.

Alternativ muss man wohl oder übel auf die Reisezentren, die Ticket-Automaten oder eben die Telefon-Hotline der Bahn zurückgreifen. Na, da könnte es am Wochenende wohl voll an den Schaltern werden, was man vielleicht ebenfalls einplanen sollte.

Ein gelungener Grillausflug mit dem Zug

18. Mai 2011 Keine Kommentare

Für einen herrlichen Sommerausflug in die Berge, an einen Fluss oder einen Weiher braucht man heutzutage bestimmt kein Auto mehr. Inzwischen sind die Streckennetze des Nahverkehrs so gut ausgebaut, dass viele Traumziele bequem mit dem Zug erreicht werden können. In den meisten Zügen können Sie sogar ein Fahrrad mitnehmen, was sie noch unabhängiger macht. Oft ist die Fahrt mit dem Zug wesentlich stressfreier als mit dem Auto und gerade abends beim Rückreiseverkehr bestimmt auch schneller. Außerdem ist es natürlich viel umweltfreundlicher, mit dem Zug zu fahren.

Wenn sie die Schönheiten der Natur gerne für ihre Entspannung nutzen, möchten sie sich ja vielleicht auch mit umweltfreundlichem Verhalten dafür bedanken. Viele Autofahrer argumentieren allerdings, dass sie in ihr Auto viel mehr nützliche Dinge packen können wie z.B. einen Grill. Jetzt können sie auftrumpfen! Mit einem praktischen Mini- oder Tragegrill können sie genauso gut Zug fahren! Preisgünstige Modelle gibt es mittlerweile schon in diversen Versandhäusern zu bestellen, zum Beispiel bei Eurotops. Ein Tragegrill lässt sich bequem tragen und ein Minigrill nimmt im Rucksack kaum mehr Platz weg als ein großes Badehandtuch. Da haben auch noch leckere Grillspezialitäten Platz.

Für Bastler ist natürlich auch ein einfaches Grillblech aus dem Backofen eine Alternative. schnell ist mit ein paar Steinen ein Fundament gebaut, auf das die Grillwaren in der richtigen Höhe gelegt werden können. Die ganz Urigen unter ihnen verzichten vielleicht sogar darauf und braten vor Ort ihr Fleisch auf geschnitzten Spießen über dem Feuer. In jedem Fall ist Grillen in der Natur ein echtes und ursprüngliches Naturerlebnis und ist keinesfalls von einem Transportauto abhängig. Besonders improvisierte und einfache Grillerlebnisse zählen oft zu unseren besten Erinnerungen.

EU will Buchung für internationale Reisen vereinfachen

12. Mai 2011 Keine Kommentare
Bahnreisen by flickr dmytrok EU will Buchung für internationale Reisen vereinfachen

cc by flickr/ dmytrok

Wer über die deutschen Grenzen hinaus ein Zugticket für eine Fahrt ins Ausland buchen will, der tut sich meist schwer. Handelt es sich nämlich nicht um eine Hauptstrecke muss man die einzelnen Verbindungen mühsam einzeln zusammensuchen. Dies will die EU-Kommission in Zukunft ändern.

Spätestens ab dem Jahr 2014 oder 2015 soll eine Buchung für eine internationale Fahrt in Europa genauso einfach sein wie das Kaufen eines Flugtickets. Im kommenden Jahr soll hier in Brüssel der Vorschlag eines Rechtsakts folgen, nach dem die Bahnbetreiber verpflichtet wären, ihre Daten abzugleichen.

Darin liegt nämlich das größte Problem: Es gibt über die Ländergrenzen hinaus kein einheitliches System, durch das Fahrplaninformationen und Ähnliches standardisiert und synchronisiert werden. Viele Bahnunternehmen haben dabei aber natürlich Bedenken ihre internen Informationen wie Preise den Konkurrenten offen zu legen. Anders ist es aber wohl kaum möglich…